Auf anderen Wegen

Auf anderen Wegen werde ich mich bald bewegen. Ich werde jemand anders werden. Ich werde lernen, wachsen, lachen und lieben, leben. Das hab ich gestern schon das erste Mal gemerkt. Denn gestern habe ich gelernt, dass eben nie alles so läuft im Leben, wie man sich das vorstellt, ausmalt, träumt. Und das ist gerade das Aufregende. Das was uns am Leben hält. Das was uns begeistert. Um es auf den Punkt zu bringen. Ich habe eine Familie kennengelernt, in die ich mich verliebt habe. Als aller erstes und ganz besonders doll, in die liebe Mama. Die ich einfach so authentisch, sympathisch, herzlich toll fand. Wir sind von einem Gesprächsthema ins nächste gerutscht und konnten quatschen als würden wir uns schon Jahre kennen. Dann hab ich eine Housetour bekommen, und später auch die Kids und den Papa kennengelernt. Alle drei auch super lieb, und besonders die kleinen zum knuddeln. Und zu guter Letzt hatte ich noch die Möglichkeit das jetzige Aupair kennen zulernen. Eine unglaublich Liebe, die mich in meinem Gefühl nur bestätigt hat. Ich hatte echt schon Angst, dass ich zu keiner Entscheidung kommen werde. Weil ich drei Familien zur Auswahl hatte, die auf ihre Art und Weise echt super waren. Und dann hab ich gestern das Skype Date gehabt und ich wusste es einfach. Mir kamen fast die Tränen, weil ich so glücklich war zu wissen was ich tun soll und weil ich so lange danach gesucht habe. Weil ich so lange gehofft habe, dass es Familien gibt, die mich gerne als ihr Au Pair haben würden. Als ich sie gefragt habe, ob sie denn noch mit anderen Au Pairs in Kontakt sei um einen Vergleich zu haben, dachte ich, ich träume als sie gesagt hat: Ich hatte schon mehrere Aupairs und weiß, wenn es die Richtige ist.. 

Es geht weiter- merkt euch das. Nimm das Glück. Auf deinem Weg sieh nie zurück. Mach deine Augen auf. Und atme aus

Ende September wird es losgehen. Nach LONDON. In einen unglaublich schönen Stadtteil, mit vielen Bäumen, Parks und trotzdem ist man innerhalb von 15 Minuten direkt in der Stadt. In einer Stadt, in der es so viel zu entdecken gibt. Und ich bin so aufgeregt, so abenteuerlustig alles kennen zulernen. Bin schon dabei eine Liste zu erstellen, mit Dingen die ich in London unbedingt machen will oder soll ( weil ehemalige Aupairs oder Freunde mir dazu geraten haben) aber auch mit Orten die ich in England, Wales, Schottland und Irland sehen will. Der Hammer wäre natürlich alle vier Länder zu sehen, und zu erleben. Ich werde auf jeden Fall mein Bestes geben und ich glaube eine Liste hilft mir da ziemlich. Die werde ich, wenn sie fertig ist hier auch noch hochladen.

Ich bin mir sicher, jetzt wird alles ganz schnell gehen. Eigentlich brauch ich quasi nur noch einen Koffer. Den Flug werde ich wahrscheinlich in den nächsten Tagen buchen und dann muss ich unbedingt aussortieren, an Klamotten, die mitkommen, und die die ich hier lasse. Meine Schwester freut sich jetzt schon!
Und ich werde die letzten Wochen genießen, obwohl ich es ehrlich gesagt noch nicht realisiert habe. Noch mehr Freunde treffen, noch öfter Omi und Opi sagen wie lieb ich sie hab. Und noch mehr leben um all die Dinge im Herzen mit nach London zu nehmen. Und dann muss ich natürlich noch einige unschöne Dinge tun, Zahnarzt etc. Aber das nehme ich gern in Kauf.

Madita

„Leben ist das, was passiert, wenn du eifrig dabei bist, andere Pläne zu schmieden.“ – John Lennon

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s