Stell dich..

allem was das Leben bietet. Stell dich, damit du sagen kannst, dich gestellt zu haben. Und nachdem du dich gestellt hast, und alles durchgemacht hast, nachdem du geweint und bedauert hast, vermisst und verzweifelt warst, dann wirst du sagen können ich weiß was ich schätze. Ich weiß, was ich habe. Ich weiß, was ich will. Ich glaube man muss sich Herausforderungen im Leben stellen. Um bei späteren Herausforderungen besser, überlegter und weiser reagieren zu können. Herausforderungen haben nur etwas mit dir zu tun. Du lernst von dir, über dich und für dich. Und darauf kannst du stolz sein. Ich wurde mal gefragt, auf was ich stolz bin. Natürlich meine kleine Schwester, wenn sie etwas schafft, meine Cousinen wenn sie mir begeistert von einer guten Note erzählen, meine Eltern wenn ich sehe wie sie etwas für ihr persönliches Glück tun, meine Großeltern wenn sie Zeit mit ihren Enkeln verbringen und sie das zum Lächeln bringt, meine Freunde wenn sie ihre Ziele erreichen, Menschen die mir nahe stehen und etwas schaffen wofür sie lange gekämpft haben. Aber worauf kann ich stolz auf mich sein. Viele sind stolz wenn sie ihr Abi schaffen, einen Ausbildungsplatz finden, den ersten Platz machen oder am beliebtesten sind. Ich hatte irgendwie nie das Gefühl stolz auf mich sein zu können. Ich habe mir Dinge erarbeitet aber wirklich kämpfen musste ich nie für etwas. Ich habe auch für das Abi viel gelernt und mein Ziel war es auch, am Ende sagen zu können egal was ich jetzt für Noten habe ich weiß, ich habe genug gelernt. Aber stolz sein.. Ich war zufrieden mit dem was raus kam, obwohl das wahrscheinlich auch schon übertrieben wäre. Jedoch hab ich in den letzten Wochen gemerkt, dass wenn ich dieses Jahr hier schaffe und durchziehe dann werde ich etwas haben auf das ich stolz sein kann. Weil ich nicht aufgegeben habe. Weil ich mir nicht den erstbesten Flug nach Hause gebucht habe, weil mir alles so sehr fehlt. Weil ich nicht ein Jahr hatte, in dem nur die Sonne gescheint hat und in dem nicht alles jeden Tag aufregend und spannend war. Denn auch hier kehrt irgendwann der Alltag ein und man bleibt vielleicht auch mal einen Tag Zuhause, gammelt herum oder macht Studientests um sein Gehirn wach zu halten, weil man ja sonst nicht wirklich geistig gefordert wird. Das hier ist auch nur ein Leben wie in Deutschland, manchmal schwieriger und öde und manchmal einfacher und schöner. Die Probleme aber bleiben gleich, sie betreffen einen hier nur viel mehr. Weil man angreifbarer ist, weil man ungeschützter ist, weil man alleine ist.

Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass ich etwas aus meiner wöchentlichen Routine rauskomme.. Aber dafür jetzt einen umfangreichen Beitrag von den letzten beiden Wochenenden die gar nicht so unglaublich spannend waren 😀

10816189_872955599410719_1439973361_n 10822741_872955596077386_978988822_n

Am Freitagabend habe ich mich mit Monique in einem Pub getroffen, das echt super cool aufgebaut war. Unten typisch englisches Pub und oben Dachterasse mit weihnachtlicher Deko und Heizpilz. Und leckeres Erdbeerbier gabs da auch! Ich hab mich leider schon unter der Woche ziemlich erkältet gehabt und war deswegen auch an dem Abend etwas angeschlagen. Am Samstag hab ich wieder ein paar Stunden auf die Jungs aufgepasst und war mit dem kleinsten dann noch auf der Highroad ein super Ritterschild kaufen, mit dem er uns beide auf dem Rückweg natürlich vor allen Ungeheuern geschützt hat. Am Sonntag bin ich dann ins Westfield gefahren um endlich ein paar Weihanchtsgeschenke zu besorgen und das Wetter zudem unglaublich schlecht war. Das war aber definitiv ein Fehler, denn außer mir hatten so ungefähr noch 2 Millionen andere Menschen dieselbe Idee und irgendwann hab ich mich einfach entnervt auf eine Bank gesetzt und der etwas gewöhnungsbedürftigen Live Musik zugehört und auf Ann- Kathrin gewartet mit der ich dann doch noch ein paar entspannte Stunden verbracht habe. Ich dachte wirklich nur die Amerikaner würden es mit der Dekoration an Weihnachten übertreiben aber die Engländer sind nicht wirklich besser.

10814167_872955369410742_1670513738_n 10814375_872955376077408_568001531_n 10833809_872955379410741_2035215940_n 10834015_872955396077406_2048518205_n 10833548_872955399410739_1491670897_n

Am Montag war ich bei Julia und ich hab endlich ein paar richtige deutsche Weihnachtsplätzchen essen können, denn ihre Großeltern haben ihr ein riesen Paket geschickt, das sie auf keinen Fall komplett alleine vertilgen konnte. Wir hatten mal wieder ein paar sehr sehr schöne Stunden, die leider viel zu schnell umgehen.

10833778_872955426077403_278843638_n

10836485_872955422744070_1850386456_n

10818817_872955439410735_1158903153_n

Für Ende November ist wirklich nur unglaublich tolles Wetter und auch überhaupt nicht kalt! Da bin ich sehr sehr froh drüber, denn wenn die dunklen Tage kommen, sinkt meistens auch die Stimmung und die Motivation Dinge zu unternehmen.

Am Dienstag sind Ann- Kathrin und ich nach Hammersmith gefahren und haben dort ein paar Dinge erledigt. Ich bin wirklich froh, dass ich hier Menschen getroffen haben, die ich zu meinen Freunden zählen kann. Natürlich kenne ich sie noch nicht wirklich lange, aber hier, dort wo man ganz alleine ist, braucht es nicht lang eine Freundschaft aufzubauen. Man merkt ziemlich schnell, ob es passt oder nicht und wenn es passt geht alles viel schneller als es vielleicht in der Schulzeit gegangen wäre. Man redet schneller und offener über vertraute und private Dinge, weil man Oberflächlichkeit hier am Wenigsten braucht. Man braucht Menschen, die dasselbe durchmachen, mit denen man Dinge teilen kann und denen man vertrauen kann. Denn sonst wird man ganz schnell traurig und einsam. Und das ist mit Sicherheit nicht das, was man sich wünscht. Am Dienstagabend haben wir uns wieder getroffen, ziemlich spontan aber das ist bei uns beiden normal geworden, da wir sehr nah aneinander wohnen. Und das ist ein weiterer Punkt den ich hier sehr schätze und der hier sehr selten ist. Spontanität. Mal eben auf nen Kaffee.

Am Mittwoch sind wir beide, weil das Wetter ziemlich schlecht war, zum Natural History Museum gefahren, wobei ich der Ansicht war es sei das National History Museum, das allerdings nicht existiert. Dort war es auch ganz nett, aber ich muss ehrlicherweise gestehen, dass es mich nicht so sehr begeistert hat. Dafür war das Gebäude sehr schön anzusehen 😀 Und wir haben, obwohl wir es nicht wussten eine Berühmtheit getroffen. Den bekannten Naturfilmer, Richard Attenborough. Der hat sein neues Buch signiert und wir haben nachdem wir zum Beginn der langen Schlange gegangen sind auch ein kleines Foto von dem anscheinend sehr bekannten Mann erhalten können.

10822623_873570132682599_1484281157_n

10818704_872955506077395_1219496109_n 10814091_872955562744056_247573054_n 10799624_872955566077389_1444706410_n 10833935_872955592744053_491289020_n

Als ich zurück gefahren bin, stand wieder ein sehr berührender Spruch an der Tafel meiner Tube Station.

10815995_872955602744052_1556014854_n

Am Donnerstag bin ich bei ursprünglich sehr schönem Wetter an der Themse entlanggelaufen und hab später noch mit meinem Schwesterherz, das an diesem Tag Geburtstag hatte und meinem Papa geskypt. Das hatten wir vorher leider noch nie geschafft und ich hab es wirklich sehr sehr genossen.

10836485_872955619410717_1135362584_n 10822716_873569999349279_1834810156_n

Freitag war ich mit Annkathrin wieder in Hammersmith um beim Berliner Döner Stand erneut ein Heimatgefühl zu verspüren und natürlich meinen hungernden Magen zu füllen, was mir sehr gut gelungen ist. Auf dem Rückweg sind wir nicht wie üblich die Highstreet entlanggelaufen sondern den Themsenweg, der eindeutig sehenswerter war.

10822182_872955646077381_520458262_n

10799730_872955659410713_1118051068_n

Außerdem haben wir uns köstlich über eine Handyapp amüsiert und damit auch den gesamten Freitagabend bei ihr Zuhause verbracht.

Am Samstag war ein Winterfest von der Schule meines großen Jungen, das wirklich unglaublich war. Ich konnte meinen Augen kaum trauen, als wir zum Termin mit Santa in einen glitzernden und glänzenden Raum gebeten wurden und vor uns Santa und die Snow Queen von „Let it go“ saß.

10816047_872955676077378_1529804229_n

Auf dem ganzen Gelände gab es Stände, Zuckerwatte, Popcorn, Bullenreiten, Karussel, eine Lostrommel und zum Krönenden Abschluss ein riesiges legendäres Feuerwerk. Ich staunte nicht schlecht, weswegen mich mein großer sicherlich auch fragte ob das mein erstes Feuerwerk sei und ob es sowas bei uns in Deutschland nicht gebe. Also so eins gabs an unserer Schule nicht, aber an unserer Schule war ja auch nicht Robert Pattinson 😀

10833798_872955692744043_970793080_n 10818840_872955712744041_670915397_n

10815765_873590396013906_138322035_n 10822570_873590399347239_704008216_n 10834088_873590352680577_1529017015_n

Abends habe ich den beiden Rackern dann noch etwas vorgelesen und hatte dann noch einen entspannten Babysitter Abend.

10822524_872955632744049_804592912_n 10816046_872955622744050_612475231_n

Gestern hab ich mich mit Julia wieder einmal im Westfield getroffen, aber diesmal um ins Kino zu gehen und den lang ersehnten Film Mockingjay zu sehen. Ich hatte erst ein bisschen die Befürchtung ich würde es auf Englisch aufgrund der Ausprache nicht so gut verstehen aber es fiel mir wirklich leicht und ich war so begeistert, dass ich ihn am liebsten gleich nochmal gesehen hätte. Zum Abschluss sind wir dann noch zu einem Brasilianer gegangen, der wirklich unglaublich toll dekoriert aussah auch wenn die Bedienung etwas merkwürdig war. Das Essen war einsame spitze und wir wissen jetzt auch wenn spicy draufsteht, ist auch superspicy drin.

10836285_873570012682611_867450040_n 10815973_873570129349266_1270937078_n

Heute ist das Wetter leider sehr bedeckt und eklig, weswegen ich die Zeit genutzt habe um Weihnachtskarten und diesen Eintrag zu schreiben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s