Destiny or coincidence

Schicksal oder Zufall. Warum passieren Dinge, obwohl wir sie gar nicht geplant haben. Sollten sie uns passieren oder war es einfach Glück oder eben Pech das wir genau an dem Tag in der Sekunde dort waren. Oft glaube ich Dinge die geschehen, haben einen Sinn. Vielleicht sogar Entscheidungen, obwohl wir den Sinn noch nicht erkennen können. Aber um den Sinn zu erkennen muss man auch weise und erfahren sein und mit vielen Lebenssituationen konfrontiert wurden sein, ODER? Ich bin der festen Überzeugung es gibt einen Sinn, obwohl ich mir auch manchmal wünschen würde, alles läuft so, wie es in meinen Vorstellungen war. Ich treffe die richtigen Entscheidungen, lerne die richtigen Menschen kennen, verbringe meine Zeit am richtigen Ort mit richtigen Taten, damit ich dann sagen kann: Ich habe alles richtig gemacht. Das wird jedoch niemals jemand sagen können, und wenn es jemand sagt wird er selber wissen, dass es eine Lüge ist. Also steht dazu, auch falsche Entscheidungen getroffen zu haben oder sagt einfach es war Schicksal das es passieren sollte. Was man aber nicht machen sollte, dem Nachtrauern was man haben könnte, wenn man anders entschieden hätte. Denn was geschehen ist kann man nun nicht mehr rückgängig machen. Das hier ist kein Spiel, in dem wir den letzten Zug löschen können. Und das ist gut so, denn sonst würden wir immer die Entscheidung erneut  überdenken und immer wenn es nicht absolut perfekt ist, eine neue Entscheidung treffen die uns aber vielleicht gar nicht glücklicher macht. Denn hängt nicht das Glücklich sein von der Beschaffenheit unserer Gedanken ab. Glücklich sein kann auch kein Zustand sondern nur ein Moment sein. Man kann nicht durchgängig glücklich sein.

10893507_901266626579616_2002597439_n

Was aber kein Schicksal war, sondern meine Entscheidung, dass ich über Weihnachten Nachhause geflogen bin. Auch wenn ich manchmal denke, ob es das Richtige war, weil ich schon merke wie sehr mir jetzt alles umso mehr fehlt, hab ich die Zeit Zuhause ungemein genossen. Und bin ein klitzekleines bisschen glücklich, in London und nicht in den USA zu leben. Ich habe hier nichts erwähnt weil ich meine Großeltern, meine Cousinen, eine Freundin und auch meine Turnmädels überrascht hab. Und diese Überraschungen sind mir eindeutig geglückt.
Es gibt einfach nichts besseres als die sprachlosen Gesichter zu sehen, die erstaunten Augen und danach die herzlichen Umarmungen und das pure Glück zu spüren.

10928719_901266669912945_899956374_n10933345_901266649912947_1258717583_n
Ich hab in diesen zwei Wochen wirklich versucht jede einzelne Minute auszunutzen, bin von einem Geburtstag zum nächsten, mehrere Treffen hier und mehrere Übernachtungen da, super entspannte Weihnachtstage und ein fantastisches Silvester mit meinen Freunden.

10937521_901266656579613_1272976779_n10836557_901266666579612_372744599_n

10928699_901266646579614_1787578551_n

10937268_901276243245321_2133845547_n    10934529_901276363245309_870132685_n

Am 2. Januar bin ich dann zurück geflogen und fand es erst einmal ganz komisch wieder hier zu sein. Denn die zwei Wochen fühlten sich doch länger an als erwartet.

Am Samstag war ich mit meinen Jungs im Kino in dem Film „Paddington Bear“. Der Film war wirklich unglaublich berührend und süß und lustig. Danach sind wir drei noch zu Byrons Burger essen gegangen.10927869_901266606579618_150602955_n  961697_901266629912949_978137686_n   10913167_901266633246282_1639352235_n

Am Sonntag hab ich mich dann mit Caro in Richmond getroffen und wir haben schön gequatscht und es genossen von all den schönen Erlebnissen der letzten Wochen zu erzählen. In der darauf folgenden Woche hab ich mich gleich an meine Vorsätze für dieses Jahr gemacht: SPORT. Also war ich schön fleißig 3x Mal Joggen und hatte schrecklichen Muskeltkater 😀

10933072_901273169912295_1855879932_n

Danach hab ich oft andere Aupairs getroffen, neue, alte aber alle unglaublich tolle süße Mädels. Einen Abend war ich mit Freunden im Pub und Freitagabend war ich mit Caro dann am Oxford Circus, auf das neue Jahr anstoßen. Wir hatten einen wirklich schönen und lustigen Abend und waren sogar im selben Club wie Wiz Khalifa (ein Amerikanischer Rapper).

10937757_901266619912950_2144624330_n

10913567_901276356578643_600673327_n10917754_901266623246283_985696159_n

Samstag hab ich endlich meine liebe Julia wieder gesehen. Wir hatten uns zum Lunch verabredet und konnten kaum aufhören zu reden. Ich bin wirklich so unendlich froh und dankbar hier wirklich richtige Freundinnen gefunden zu haben, bei denen ich mich immer melden kann. Wobei ich natürlich auch meine deutschen Freunde dabei nicht vergesse. Ich bin unsagbar glücklich, dass sich so viele für mich und mein Leben hier interessieren und das die Distanz oft kein Hindernis ist. Dass sie immer für mich da sind, dass sie immer versuchen mir zu helfen und dass wir immer noch unser Leben miteinander teilen, so schwer es manchmal fällt.

Sonntag hab ich mit einem weiteren Au Pair (Leonie D.) getroffen, dass ich noch nicht kannte. Wir sind durch den St. Regents Park gelaufen, denn es war unglaublich warmes, sonniges Wetter, dann waren wir noch in Primrose Hill. Von dort hat man wirklich einen super schönen Blick über viele Teile Londons.

10921796_901276359911976_132209802_n

10912927_901276369911975_621218218_n

Danach sind wir von Chalk Farm mit der U-Bahn bis Waterloo gefahren und von dort, mit dem Ziel zum höchsten Gebäude Londons „The Shard“ zu gelangen, los gegangen. Die komplette South Bank, entlang der Themse an der wir wirklich lustige Leute gesehen haben. Zum einen saß ein Typ mit einer Schreibmaschine auf der Bank und hat angeboten gegen Geld Geschichten zu schreiben.

10888024_901273173245628_831131504_n

Ein weiterer hat Sportübungen gemacht und den Grund dafür auf einem Schild beschrieben: Er will 5000Stk in einer bestimmten Zeit schaffen um ins Guiness Buch der Weltrekorde zu kommen. Zwischendurch bekamen wir allerdings ziemlich Hunger also haben wir einen Stopp bei Pizza Express eingelegt und ich hab ein super Pasta Gericht gegessen.

10913565_901273153245630_1854468788_n

Das Wetter wurde dann leider etwas schlecht, was hier in London während eines Wimpernschlags passieren kann, aber dennoch haben wir tapfer bis zum „The Shard“ ausgehalten und sind dann bis in den 32 Stock gebeamt wurden (so hat es sich zumindest angefühlt). Eigentlich hat das Gebäude über 80 Stockwerke aber für die Aussichtsplattform muss man einiges bezahlen, weswegen wir nur bis zur Bar gefahren sind. Trotz des trüben Wetters muss ich wirklich sagen, wie schön der Blick war. Vom London Eye, über den Big Ben, Towerbridge, London Bridge. Da wirkte London fast klein. Danach sind wir dann mit der Tube zurück nach Hause.

10933253_901273149912297_983357111_n10917510_901273156578963_1225653342_n

Montag bin ich mit Pauline (ein weiteres Aupair was ich kennengelernt habe) in das Fittnesstudio gegangen wofür sie einen unglaublich unmenschlich hohen Betrag bezahlt und wovon man in Deutschland in vier Studios gleichzeitig gehen könnte. Deswegen hab ich mich auch dagegen entschieden mich dort anzumelden.

Gestern war ich für einen Kaffee mit einem weiteren Aupair verabredet. Allerdings kamen wir von einem Gesprächsthema in das nächste und schwups verging die Zeit. Abends war ich dann noch mit Leonie D., Ann Kathrin, ihrem Freund und einem französischen Au Pair in einem unglaublich gemütlichen Pub auf der High Street. Dort gab es eine Landkarte und aus nahezu jedem Land ein Bier was man dort bestellen konnte.

10922258_901273159912296_1718020132_n

Ich merke wie entspannend es für mich ist, nach der Arbeit noch mal raus zugehen und zu quatschen. Heute hab ich mich mit einer weiteren Leonie getroffen und hab es jetzt endlich geschafft, nach mehr als einem Monat mal wieder einen Blogeintrag zu verfassen.

An London gibt es 2 super Dinge. Man kann unendlich viele liebe Menschen kennenlernen & man kann immer neue Dinge sehen, angucken und bestaunen.

Madita

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s